Aktuelles

So

16

Sep

2018

Abschiedsfestli vor der grossen Reise

Im "Park im Grünen" in Rüschlikon feiern wir meinen Geburtstag und gleichzeitig den Abschied vor unserer grossen Südamerikareise. Fast alle unsere Lieben haben den Weg zum Brunch im Duttipark gefunden. Einzig die mit ganz jungem Kind und ganz jungem Hund bleiben Zuhause.

 

Wir freuen uns sehr, unsere immer grösser werdende Famiie noch einmal zusammen zu sehen. 

0 Kommentare

Di

11

Sep

2018

Viel los in Orsingen

Mein ältester Sohn mit Ehefrau werden die Häusschen während unserer Abwesenheit betreuen.Sie besuchen uns auf dem Camping in Orsingen um sich die nötigen Instruktionen zu holen. Natürlich haben wir auch noch für Interessanteres Zeit. 

 

Am Sonntag abend sind alle weg und wir widmen uns den Aufräumarbeiten in den Gartenhäusschen, damit Thomas die Ersatzteile und Julia die Reinigungsutensilien bei Bedarf auch tatsächlich finden. 

 

Von Vodafon hören wir nichts, anscheinend, resp hoffentlich ist die horrende Rechnung gelöscht.

 

Der Ladebooster ist noch nicht da, wir werden auf später vertröstet. 

 

In Singen können wir die bestellten Ersatzteile für's Womo abholen. Nebenbei bestellen wir ein neues Sofa, für eines der Holzhäusschen. Dieses können wir dann Ende Monat abholen. 

 

Nun geht's wieder in die Schweiz, wo auch noch einiges ansteht, bevor es auf die grosse Reise geht. 

0 Kommentare

Fr

07

Sep

2018

Was inzwischen geschah

Wir haben wieder nach Singen disloziert, erledigen Verschiedenes in der Stadt und freuen uns bei unserer Rückkehr, für einmal wieder auf einem sehr vollen Stellplatz, Werni nun in Büsingen wohnhaft dort anzutreffen. Natürlich geht es zum Chinesen.

 

Zu unserem Erstaunen erreicht uns eine SMS von Vodafon, dass bei uns in den letzten Tagen hohe Kosten angefallen seien und wir doch bitte Kontakt mit ihnen aufnehmen sollen. Was Alois sofort macht und mit Erschrecken erfährt, dass unser Rechnungsbetrag in den letzten Tagen in der Schweiz auf 1900 Euro hochgeschnellt sei. " Kann nicht sein, wir haben ja extra einen Vertrag, der in der Schweiz auch gilt, so wie es immer war."

"Wir klären das ab und melden uns wieder bei ihnen." Wir warten und warten und warten. Nach bangen zwei Stunden und unserem nochmaligen Rückruf, bekommen wir die Auskunft, dass wir natürlich recht hätten und uns der Betrag gutgeschrieben würde. So weit so gut. Anderntags sehen wir, dass der Betrag sich nun auf 2340 Euro beläuft. Neuerliches Telefonat. " Ihr Anliegen ist immer noch in der Abklärung." Das Bauchgrummen bleibt. Fortsetzung folgt....

 

In Orsingen auf dem Campingplatz sind unsere Freunde Doris und Holger aus Röthlein, genau wie wir einen Tag früher eingetroffen als vereinbart. Freudiges Hallo.

Vor dem einzigen freien Häusschen richten wir uns ein und können so auf der Terrasse zusammensitzen, grillen, und uns die toll aufbereitete mit Musik unterlegte Fotosession ihrer Südamerikareise reinziehen. Holger ist ein begnadeter Fotograf und könnte mir, wenn ich denn über ein gewisses Talent verfügen täte, eine Menge beibringen. Alois:" Jetzt freue ich mich noch viel mehr auf unser Abenteuer ennet dem Antlantik." 

 

Am nächsten Morgen zügeln wir runter zu unseren Freunden auf den Campingplatz, da am Abend spontan anreisende Gäste erwartet werden. So weit so gut und für uns kein Problem, wäre mir da nicht beim Zusammenpacken der gläserne Grilldeckel auf den Boden geknallt und in Tausend Stücke zersplittert. " So ein Sch..., jetzt sind die zu erwartenden Einnahmen futsch." Alois:"  Ach was, reg dich an deinem Geburtstag nicht auf, Scherben bringen Glück." 

 

Später werden wir von Doris mit feinen Schnitzeln und Salaten verwöhnt. Sitzen im mal wieder aufgebauten Vorzelt und dürfen uns die ebenso wunderschöne Bildergeschichte ihrer Malaysia/ Bali Reise  ansehen. Nächtens träume ich von tollen Reisen und von mir gemachten verwackelten und unscharfen Fotos, immerhin besser als von horrenden Vodafonrechnungen.

0 Kommentare

Mo

03

Sep

2018

Fortsetzung Parkplatzbau

Ein Betonmäuerchen sichert den linken Rand des Parkplatzes. " Sonst kommt der Plattenweg runter." " Aha, aber so wird ja der Platz immer kleiner." Des Regen wegens gibt es immer mal wieder einen Unterbruch der Arbeiten. " Wieso muss es auch ständig regnen." "?."

"Die Granitmauer muss weg, ich kann ja gar nicht mehr einparken." " Zwei Blöcke mach ich weg, damit du mit einem Rutsch reinkommst." " Mach die ganze Mauer weg." " Mach ich nicht, ich wollte schon immer eine Mauer." Test mit dem Auto...., geht nicht. " Bitte mach sie weg." " Nein." Sie wird hinten etwas höher, aber sie bleibt.

Alois würde am liebsten den Split und die Platten auch selber an Ort und Stelle bringen, aber den Rest erledigt der Gärtner, der gleichzeitig Janiks Parzelle optimiert.

 

Der Holunderbusch hängt voll von Früchten. Alois:" Ich mag Holundermarmelade." " OK, aber wir haben nur noch ein leeres Glas, die gehen immer sofort in den Abfall." Ein Versuch, eine grosse Sauerei, aber ich schaff es tatsächlich 1 kg Holundergelee zu fabrizieren. Alois:" Die ist gut, die gibt es im Geschäft nicht zu kaufen." 

Mi

29

Aug

2018

Verschiedene Programme

Früh fahren wir, Mams, Anita, Brigitte und ich los nach Italien und erreichen bereits vor dem Mittag den Luganersee.  Nicht schlecht, das Altershöckli von meiner "kleinen" Schwester. Die Anlage ist klein, überschaubar mit einer tollen Aussicht auf den See und iiegt direkt im Dörfchen. Wir nicht Wohnungsbesitzer am Luganersee, sind begeistert und freuen uns mit Brigitte und ihrer Familie über den Kauf.

 

Die zwei wunderschönen Mutti-, Schwesterntage, am See, im Pool, im Städtchen und auf der Terrasse mit intensiven Gesprächen über Gott und die Welt, Kindheitserinnerungen und über unsere Zukunftspläne, vergehen wie im Fluge. Danke an alle Beteiligten, denn wer weiss wann und ob es so ein Familientreffen noch mal geben wird.

 

In Sarmenstorf wird währenddessen der Lancia erfolgreich vorgeführt, das Wechselschild gelöst, das Parkplatzprojekt weitergeführt und der erste Geburtstag von Louie gefeiert. 

0 Kommentare

Mo

27

Aug

2018

Projekt Parkplatz

Langeweile kommt bei Alois nicht auf. Er hat bereits eine neue Aufgabe gefunden.

Pickeln und schaufeln bis es raucht. Morgen werden sich wohl verschiedene schon lange nicht mehr gespürte Muskeln bemerkbar machen.

Das wird ihn jedoch nicht davon abhalten, das Werk fortzusetzen.

 

Ich werde davon nichts mitbekommen, denn ich fahre mit Mutter und Schwestern auf einen Kurztrip nach Italien.

0 Kommentare

Sa

25

Aug

2018

Huch, der Herbst ist da

Am Freitagmorgen noch sommerlich heiss, wird es im Laufe des Tages immer kühler bis wir abends zum ersten Mal wieder nach diesem Hitzesommer Jacken und Socken anziehen.

 

Samstags führt Alois bei Renate und Walter unseren Supergrill mit Ventilator vor. Renate möchte nämlich auch so ein Ding, nur Walter müsste von der Neuanschaffung noch überzeugt werden. 

Wir verbringen einen lustigen Abend mit Essen, Trinken und spannenden Gesprächen. Die Stunden vergehen wie im Fluge.

 

Zurück in Sarmenstorf, im Camper ist es gerade noch 14 Grad, draussen 10 Grad, werfen wir nach Langem mal wieder die Heizung an. Alois meint:" Es zieht irgendwo rein und ist ungemütlich." " Ja, ja der Herbst ist da." 

0 Kommentare

Mi

22

Aug

2018

Reinigungstag

Die verschiedenen Tanks schreien nach einer Grundreinigung.

 

Der Frischwassertank ist schwierig zu erreichen, aber doch einsehbar. Das Innenleben sieht gar nicht so schlecht aus. Wir behandeln denselben und die Leitungen mit Kukident. Riecht auch nach mehrmaligem Durchspülen noch nach Pfefferminz, aber wir Trinken das Wasser aus dem Tank ja nicht und brauchen das Wasser in den nächsten Tagen auch nicht zum Kochen.

 

Der Abwassertank ist auch jetzt und nach wiederholtem Suchen nirgendwo einsehbar. Vielleicht ist das auch gut so, der Geruch aus demselben, der sich im Womo ausbreitet sobald wir losfahren reicht uns. Wir behandeln diesen mit Javelwasser. Ziehen ein paar Runden ums Dorf, zwecks Verteilung des Reinigungsmittels und lassen danach das Ganze über Nacht einwirken. 

 

Anderntags werden die Flüssigkeiten ordnungsgemäss entsorgt, der Geruch ist weg, für wie lange sei dahingestellt.

 

Die Kassette wird mittels Dampfreiniger wie neu und die Einstiegs-Treppe nebenbei auch gleich abgedampft.

 

Der Lancia ist " natürlich" abends nicht fertig. Am Mittwoch können wir das Auto abholen. Nebst dem Service, der Unterbodenreinigung ( nicht nur dieser) wurden verschiedene Filter und die Glühbirne ersetzt. " Jetzt sollten sie bis zum Vorführen beim Strassenverkehrsamt, das Auto möglichst wenig benutzen."

Also ist es nichts mit einer Fahrt an den Walensee.

 

Der Mittwoch vergeht ansonsten mit einscannen von Papieren, dem Versenden der gewünschten Kopien an Seabridge, dem Studium von Versicherungen und anderen Verträgen, zwecks Kündigung oder Aenderung und anderem Kleinkram.

0 Kommentare

Mo

20

Aug

2018

Treffen am Hallwilersee

Bevor die Schule wieder startet, treffen wir unsere Luzernerkinder in Aesch zum Badeplausch. Die grossen Zwei schwimmen und tauchen wie die Fische. Das macht Spass, aber die Grossmutter auch nervös, sobald sie Hanna und Samuel im See nicht mehr sieht. Ich stelle fest, es macht schon Sinn, Kinder im jugendlichen Alter gross zu ziehen, die Eltern wirken entspannt, während bei den Grosseltern die Aengstlichkeit steigt.

 

Alois steigt zuerst auf's SUP, danach ist Christian mein Sohn an der Reihe. Dieser steht beim ersten Mal sofort sicher und routiniert auf dem Ding. Wir stellen fest, das geht im jugendlichen Alter viel einfacher und vorallem viel schneller. 

 

Wieder in Sarmenstorf versucht sich Alois an der Kamera mit Zoom und Adapter. Es klappt erst nach dem Studium im Internet, denn ein bestimmtes Zeichen im Menue muss angeklickt werden, damit der Auslöser überhaupt betätigt werden kann. Wir stellen fest, wir werden wohl einfach älter.

 

Interessanterweise ist am Montag die Batterie nach langem wieder mal 100% geladen. " Wie jetzt das?" Wir testen die Solarpanels und siehe da die Stromanzeige klettert nach oben. Alois." Das passt mir aber gar nicht, wenn die plötzlich laden und ich weiss nicht warum." " Ist doch egal, Hauptsache es funktioniert." " Aber da kann es doch sein, dass die Anlage genauso plötzlich wieder aussteigt." " Ach was, wahrscheinlich hat dein Rumgeschraube doch etwas bewirkt." 

 

Abends bringen wir den PKW in die Werkstatt zum Service, denn den müssen wir nächste Woche beim Strassenverkehrsamt vorführen. Zwei Jahre stilllegen möchte Alois ihn nicht, sein Sohn soll den Lancia während unserer Abwesenheit  von Zeit zu Zeit bewegen, damit er keine Standschäden bekommt.

0 Kommentare

Fr

17

Aug

2018

Alois in Aktion

Wieder in Sarmenstorf macht sich Alois sofort ans Werk.

 

Einiges regt ihn bereits seit geraumer Zeit auf und er macht sich daran die Stressfaktoren zu " entschärfen." Abends meint Alois: " Heute habe ich genug getan, ich spüre sämtliche Muskeln."

0 Kommentare