5. - 10. August Irgendwo bis Orsingen

Dienstag, 6. August Irgendwo bis Bischofswerda

 

Tagwache um 7.00 Uhr dank der Betonmischmaschine. Dafür gibt's um diese Zeit noch warmes Wasser zum Duschen.

 

Wir haben heute keine Lust auf Baustellen und Umleitungen, also lassen wir Breslau links liegen. 

 

Wüssten wir es nicht ohnehin, würden wir am Wetter merken, dass wir uns langsam aber sicher der Heimat nähern. Es schüttet immer mal wieder wie aus Kübeln.

 

Wir verlassen Polen über Görlitz und peilen in Bischofswerda den Butterberg (338 m.M) mit dem gleichnamigen Gasthof an. Der Empfang ist freundlich und wir werden sofort mit Strom versorgt.

 

Ein tolles Ausflugsziel mitten im Wald, mit einem Tiergehege, Kinderspielplatz und kleinem Weiher. Die Küche ist hervorragend und das Ambiente richtig romantisch. 

 

Wir wundern uns, dass ein Polizeiauto mind. viermal den Weg hier herauf findet. Ob die wohl einen entsprungengen Häftling suchen?  Der Wirt klärt uns auf:" Der Ministerpräsident von Sachsen hat euch soeben einen guten Abend gewünscht, bevor er mit seiner Entourage weggefahren ist." 

 

Zum ersten Mal seit Wochen, ziehen  wir uns am Abend eine Jacke über. Es herbstelet.

Mitwoch, 6. August Butterberg - Bamberg

 


Vorbei an der sächsischen- und fränkischen Schweiz erreichen wir bei stahlendem Sonnenschein den Campingplatz in Bamberg. Also erstmal waschen, denn morgen soll es regnen.

 

Mit den E- Bikes, 5 km entlang der Regnitz und durch den Park geht es direkt vom Insel-Camping in die Altstadt. Auf dem Rhein- Main- Donau Kanal schieben sich die grossen, schwerbeladenen Kähne mitten durch die Stadt Wir sind begeistert von der Inselstadt. Wie der Name schon sagt, ist dieser Teil allseits von Wasser umgeben. Wieso sind wir eigentlich nicht schon eher mal nach Bamberg gefahren? 

 

Es wird langsam dunkel und wir kehren zurück auf den Camping. Hoffentlich hält das Wetter und wir können morgen nochmals in die Stadt. 

Donnerstag, 7. August Bamberg

 

Unser Router für's Internet funktioniert nicht mehr. Haben wir die Rechnung nicht gezahlt? 

 

Dafür hält sich das Wetter gut. Kein Regen den ganzen Tag. Wir radeln bis zum Hafen und dann rauf zum Berg. 

 

Bamberg wurde während des Krieges kaum zerstört und die Häuser aus dem Mittelalter stehen da, als wären nicht Hunderte von Jahren vergangen. Jede Ecke ist sehens-, und fotografierenswert. Für uns eine der schönsten Städte die wir je besucht haben.

 

Mit den vielen Eindrücken geht's zurück auf den Camping. Immer noch keine Internetverbindung. Werden wohl morgen bevor wir nach Röthlein zu unseren Marokkofreunden fahren Vodafone einen Besuch abstatten.

8. August Röthlein

 

Nach einem Telefonat mit Vodafone und mit Hilfe des netten Herren am anderen Ende funktioniert unser Internet wieder.

 

In Röthlein gibt's ein grosses Hallo mit Doris und Holger. Es gibt ja soviel zu bereden vom Reisen. Was haben sie und wir wieder alles erlebt, seit unserem letzten Treffen. Zukünftige Ziele sind auch in Planung. Herzlichen Dank für Speis und Trank. 

 

9. August Röthlein bis Steinheim an der Murr

 


Mit guten Tipps für die Weiterreise machen wir uns schweren Herzens auf den Weg Richtung Süden.

 

Auch entlang des Mains ist es sehr schön. Wir werden uns ein anderes Mal Zeit zur Erkundung dieser wunderbaren Gegend nehmen.

 

In Steinheim an der Murr übernachten wir zum letzten auf dieser Reise. Prompt haben wir wieder kein Internet. Dieses Mal ist es ein "Internetloch". Was soll's, 

10. August Wieder Daheim in Orsingen

 

"Tübingen ist doch auch eine sehr schöne Stadt,  da können wir noch einen kurzen Halt einlegen" " Ohjehh, ojehh grüne Plakette, lass uns schnell wieder abhauen."

 

Für Rottweil, die Heimatstadt meiner Oma, braucht es sicher keine Plakette. Also einen Abstecher dahin. Immer wieder schön anzuschaun. 

 

Die Strecke bis Orsingen ist schnell geschafft und nun stehen wir hinter unseren Häusern, denn alle sind durch Urlauber besetzt, gut so und der Sinn der Sache! Strom gibt es von Corina und Wolfgang und so ist für alles gesorgt.

 

Unsere Baltikumreise ist zu Ende und morgen gibt's schon den ersten Termin in Stockach zum "Aufmotzen" des Womos.

 

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.