27. bis 29. Juli    Lauenburg - Diepenau

Montag, 27. Juli Lauenburg bis Lüneburg

 

Kein Schiff weit und breit, auch nicht am Morgen. Da fahren wir doch weiter.

 

" Fahr da mal nach links, da steht Schiffshebewerk, ich möchte wissen was das ist?"

Ein Lift für die Schiffe. Hochhaushoch!!! " Da gibt es Fahrten, die man mitmachen kann." Aber natürlich nicht am Montag. So schade. Wir stehen und staunen. Ueber 80 m lange Flusstransportkähne haben da Platz. Schweben sicher 30 m in die Höhe und fahren weiter. Der Wahnsinn.

Alois hat einen Link gefunden:http://www.schiffshebewerk-scharnebeck.de/

Nun müssen wir uns beeilen, damit wir in Lüneburg genügend früh auf dem Stellplatz ankommen, ansonsten wird es dort eng. Der Stellplatz liegt so nah an der Altstadt, dass es sich nicht lohnt die Räder runterzuholen.

 

Lüneburg ist beachtlich. Wir haben das Gefühl eine Sehenswürdigkeit folgt auf die nächste. Viele der Häuser sind echt schräg, kommt vom früheren Salzabbau, der die Behausungen sich senken liess. Immer wieder kurze Regenschauer, " zwingen" uns unter den  Sonnenschirmen der Gaststätten Schutz zu suchen und einzukehren. Zum Glück gibt es so viele in dieser Touristenstadt und wir haben genügend Durst.

Dienstag, 28. Juli Lüneburg bis Unterfüss in der Heide

 

Eigentlich möchten wir ja nur bis Uelzen. Der Hundertwasserbahnhof interessiert uns sehr. Vorher aber noch einen Abstecher in ein Einkaufsparadies für Sparfüchse. Nebst einigen Haushaltsartikeln, entdecken wir Treibstoffkanister, die wir für die in Planung begriffene nächstjährige Reise Richtung Osten brauchen könnten. Zum Glück findet Alois noch ein Plätzchen in der Top Box. 

 


Nach der Hundertwasserbahnhofbesichtigung und einem Stadtrundgang finden wir einen ruhigen und kostenlosen Stellplatz in der Heide. Kein Camper weit und breit, nur  Wald und Wiese.

Mittwoch, 29. Juli  Unterlüss bis Diepenau

 

 

Nach einer superruhigen Nacht und einem halbverpennten Morgen machen wir uns auf nach Diepenau. Heute gibt es keine Schiffe, dafür viele Autos zu sehn.

 

 

„Wer kommt denn schon nach Diepenau ?“ fragt uns der  Mensch vom Kettelservice. „ Wir“,  Alois hat einen geerbten Perserteppichläufer in der Top Box, bei dem trotz vielfachem Verschenken wollens  keiner zugriff . Er will ihn nun zurechtschneiden lassen und ketteln, damit er wie angegossen ins Womo passt. Hat er auf dieser Reise schon zwei Mal bei Hammer versucht,  aber die Wartezeit von 2- 3 Wochen war ihm dann doch zu lange.  Der geneigte Leser hat sicher schon mitbekommen, dass wir im Besitz von gefühlt 50 Teppichen sind, welche im Womo verteilt rumliegen und sich meine Begeisterung in Grenzen hält. Von Hammer werden die Teppiche nach Diepenau geschickt zum ketteln. Direkt hier am richtigen Ort, wird Alois Auftrag bis morgen erledigt.

 

Beim Hochzeitsbahnhof gibt es 6 Stellplätze. Hier fährt  nur die Museumsbahn ein paar Mal im Jahr. Hochzeit findet heute auch keine statt. Später gesellt sich ein weiteres Womo zu uns.

Stellplatz:  Lavelsloh, Diepenau: Kostenlos, Strom 1 Euro/ 8h,  Ver- und Entsorgung.

Koordinaten:  N 52 Grad 25 Min 28 ̋Sek     E 8 ̊ 44 ̒ 16 Sek. Das schaff ich nicht recht mit den Sonderzeichen,

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.