2. April bis 6. April   Bovalino Marina - Alberobello

Mo

02

Apr

2018

Bovalino Marina

Wir sind doch irgendwie Gewohnneitstiere. In Bovalino Marina am Lungomare waren wir bereits bei unserer Hinfahrt nach Sizilien.

 

Da es uns so gut gefallen hat, fahren wir nochmal hin, geniessen die Sonne und freuen uns auf die Pizza am Abend.

 

Gps. lat. 38.14782   long 016.17939

Wasserhähne am Lungomare

0 Kommentare

Di

03

Apr

2018

Le Castella

Endlich befahren wir wieder Neuland. Dafür ist das Suchen eines Uebernachtungsplatzes nicht immer so einfach.

 

In le Castella landen wir zuerst beinahe im Wasser und der grosse Parkplatz beim Hafen ist gesperrt. Also machen wir einen Rundgang zu Fuss, sehen viele leere, aber nicht genehme Parkplätze  und werden dann doch noch fündig. 

Gps.  lat.  38.90716   long 017.02472   keine Ent-, und Versorgung,  viele Restaurants

 

Zufrieden installieren wir den Camper und erkunden erstmal das eindrückliche Aragonen Kastell auf der kleinen Insel, das sogar zweimal als Filmkulisse gedient hat.

 

Das Städtchen ist nicht nur geschichtsträchtig, sondern auch sehr touristisch, viele Boutiquen, Souveniershops und noch mehr Gaststätten. Im Sommer möchten wir auf jeden Fall nicht hier verweilen. Ob man dann ein Parkplatz finden täte? 

0 Kommentare

Do

05

Apr

2018

Matera

Nach 200 km Küstenfahrt  und einer letzten Uebernachtung am Jonischen Meer, geht es ins Landesinnere. Ueber die sehr gut ausgebaute Strasse erreichen wir Matera, das seit 1993 dank seinen Höhlenwohnungen zum Weltkulturerbe gehört.

 

Von der Burg aus sehen wir unseren heutigen Uebernachtungsplatz, stellen uns aber erstmal neben den Busparkplatz für 50 Ct. die Stunde, von dem aus wir sehr schnell in die Sassi eintauchen können.

 

Sehr spannend, sogar in eine ehemalige Höhlenwohnung, die jetzt in ein kleines Museum umgewandelt wurde, können wir reinschauen und Matera Miniatur, das ein Künstler in dreijähriger Arbeit aus Tuffstein erbaut hat, bewundern.

 

Wäre da nicht das Gewitter, das sich über uns entleert und die Bäche die über die Gassen runter laufen und wir mal wieder mit den Croqs unterwegs, wären wir wohl noch Stunden unten, so schleichen wir über die Gassen nach oben, retten uns erstmal in ein Kaffee, bevor wir weiter über die glatten Steine schlittern. 

 

 

Wieder zurück beim Camper, lässt der Regen nach. Wir suchen uns den Weg aus der Stadt raus um an unseren heutigen Uebernachtungsplatz auf dem gegenüberliegenden Plateau zu gelangen. Gar nicht so einfach, doch wir und noch 3 andere Camper finden den Weg und können nun den Blick rüber auf das beleuchtete Matera geniessen.

 

Gps  lat. 40.66403   long  016.61766  keine Ver-, und Entsorgung

0 Kommentare

Fr

06

Apr

2018

Von den Höhlenwohnungen zu den Rundbauten

Ein Reisebus nach dem anderen fährt auf den Belvedere. Wir fahren weiter durch landwirtschaftlich sehr schönes Gebiet. Da und dort erblicken wir bereits die ersten Rundhäuser.

 

In Alberobello fahren wir den Stellplatz an und stellen uns für 6 Stunden auf den sehr schönen und gut gelegenen Platz hin.

Gps. lat. 40.78278   long 017.23348  Stellplatz alles inklusive für 6 Stunden 6 Euro, 24 Stunden 18 Euro.

 

Nach wenigen Schritten sind wir bereits im Trullistädtchen, das ebenfalls zum Weltkulturerbe gehört. Das merkt man auch sofort. Ein Souvernirshop und Restaurant neben dem anderen, alles sauber rausgeputzt. Aber es wohnen tatsächlich auch Menschen hier. Alois:" So ein Häusschen würde mir schon gefallen, aber freistehend, nicht hier im Touristentummult." " Dann lass uns eines draussen auf dem Land suchen."

 

Die Sonne scheint, aber der kalte Wind bläst uns beinahe raus aus den Gassen, schade.

 

Wir essen die schlechteste Pizza, die wir jemals in Italien erlebt haben und trinken danach in einem anderen Lokal einen guten Kaffee.

 

Nach dem Blogschreiben und dem Ver-, und Entsorgen fahren wir weiter um uns einen Uebernachtungsplatz irgendwo an einer ruhigen Stelle zu suchen, vielleicht finden wir ja auch noch ein freistehendes Trulli für meinen Chauffeur.

0 Kommentare