17. Februar bis .......  Mit Freunden über die Halbinsel Yucatan

Fr

19

Feb

2021

Sie sind da!

Eine Woche später als geplant, der viele Schnee und die Kälte waren schuld, für einmal nicht Corona, landen Marianne und Uli, unsere Freunde aus Deutschland in Cancun. Endlich, die Freude ist riesig.

 

Die ersten Tage vergehen wie im Fluge mit dem Eingewöhnen an Wärme und Zeiverschiebung, Gesprächen, Spielen, Spaziergängen und mexikanischem Essen.

 

Nun aid wir auf unsere Tour über die Halbinsel Yucaran gestartet und hoffen, dass sich das plötzlich kühlere und regnerische Wetter bald wieder verabschiedet.

 

3 Kommentare

Fr

26

Feb

2021

Karibik, Dschungel und Mücken

Wir sind unterwegs, mal im Dschungel, mal an der Karibikküste. Immer wieder Kontrastprogramm. Cenoten, Mayaruinen, mal mehr Touristen und Trubel, dann wieder ziemlich alleine und ruhig. Warme Regenschauer, Sonne pur, Wind am Meer. Einzig was jeden Tag bei Einbruch der Dämmerung nie fehlt, sind die Mücken.

 

Marianne und Uli übernachten jeweils in Cabanas oder kleinen Hotels, wir in der Nähe auf dem Camping oder frei.Wir sind nun eine Woche gemeinsam unterwegs und es ist einfach nur toll. Schauen, staunen, riechen, schmecken, diskutieren und lachen, mit guten Freunden macht das noch viel mehr Spass.

 

Im Dschunhel haben wir 2 Deutsche befreundete Pärchen getroffen, eines lebt bereits seit Jahren in ihrem selbst gebauten Haus mitten im Urwald, die anderen sind bei ihnen auf Besuch. Für uns war die Begegnung eine echte Bereicherung, wir haben zusammen viel gelacht, wer weiss wo....

1 Kommentare

Sa

27

Feb

2021

Mahahual

Wir verbringen ein paar Tage in Mahahual einem kleinen Touristen-, früher Aussteigerdorf an der Karibikküste. Der Wind bläst uns gewaltig um die Ohren, aber wäre der nicht, wäre es wohl so heiss, dass wir gar keine Lust zur Bewegung hätten. So flanieren wir auf und ab, schwimmen im warmen Meer, hängen rum und ab, beobachten das Geschehen um uns rum und geniessen die Szenerie. Vor Corona legten jeden Tag so um die vier Kreuzfahrtschiffe an, jetzt sind es vorwiegend Corona Flüchtlings Touris und die Verkäufer buhlen um jeden Kunden. 

 

Morgen geht es dann weiter entlang der Küste.

0 Kommentare

Mo

01

Mär

2021

Bacalar und auch solche Tage gibt's

Am nächsten Morgen, gibt es dann nicht einfach nur Wind, das Ganze ist in einen veritablen Sturm ausgeartet und so fliehen wir nach Bacalar.

 

Hier sehen wir uns die Festung mit der wunderschönen Aussicht auf die Lagune an. Leider ist der Himmel bedeckt und die Farben des Wassers dadurch nicht so betörend wie beim Besuch vor einem Jahr. 

 

Nun am ersten März scheint dann tatsächlich der Wurm drin zu sein. Wir werden am Morgen, zwar freundlich aber bestimmt von der Polizei von unserem Plätzchen weggeschickt,( zum ersten Mal, seit unserem Aufenthalt in Mexiko) Marianne und Uli bekommen in ihrem schönen Hotel, grottenschlechten Kaffee und wir finden keinen passenden Platz an der Lagune. Bis Marianne ihren Kaffee bekommt ist es Mittag.

 

Schliesslich werden wir in der Bucht von Chetumal, (Grenzstadt zu Belize), doch noch fündig und stellen uns auf den schönen Campingplatz mit Cabanas. 

 

Später trifft die zusammengeschrumpfte Gruppe von Sea Bridge ein, die sich nach ihrem unfreiwilligen coronabedingten Aufenthalt in Puerto Rico auf dem Weg nach Norden befindet. Wann haben wir das letzte Mal so viele Womo's an einem Ort gesehen? 

0 Kommentare