7./ 8. Februar Ceuta- Chefchaouen

Freitag 07. Februar

 

 

Der Grenzübertritt klappt ohne Probleme. Wir fahren nach Tetouan , wo wir uns im Marjane-Einkaufscenter mit Internetzugang für 3 Monate und einer Telefonkarte eindecken. Noch schnell den Tank für 87 Cts/ltr gefüllt, Gasflasche für 4.20 Euro getauscht ( eine Leere haben wir noch vom letzten Jahr dabei) und auf geht's  durch das Rifgebirge nach Chefchaouen auf den Campingplatz Azilan.

 

Alois:" Jetzt sind wir doch tatsächlich schon einen Tag in Marokko und noch nicht über's Ohr gehauen worden!"

 

Samstag, 08.Februar 2014  Chefchaouen

 

Clever wie wir halt mal sind, halten wir uns diesmal links vom Hotel Atlas und danach der Mauer entlang um an die Quelle des Ras el Ma zu gelangen. So geht es zwar am Ende steil bergab, aber wir sind bereits an unserem Ziel. Die Quelle gilt als ein beliebtes Ausflugsziel der Marokkaner, auch Schulreisen treffen wir hier an.

 

Kaum hundert Meter unterhalb der Quelle, ist das Wasser dann schon nicht mehr rein. Es wird gewaschen, was das Zeug hält. Zum allerersten Mal auf unseren verschiedenen Marokkotouren sehen wir einen Mann beim Wäschewaschen. Muss wohl ein Waise und Single sein! 

 

Nach dem Quellenbesuch tauchen wir durch eines der Tore in die Medina ein, mit den schon bestens bekannten blauen Mauern und vielen, vielen Geschäften. Ein Verkäufer:" Ihr Schweizer seid früher die besten Käufer gewesen in Chefchaouen, aber jetzt wollt ihr nur noch schauen und fotografieren." Ich:" Ja, was erwarten sie denn, haben ja früher schon alle Teppiche, Kleider, Schmuckstücke,etc. gekauft, jetzt haben wir kein Geld mehr!" Der Verkäufer nimmt's mit Humor. Beim nächsten Verkäufer geben wir uns als Russen aus, Novo sibirsk, nostrovie!!!! 

 

Zufälligerweise treffen wir auf das Restaurant, in dem wir vor einem Jahr getafelt haben und Gewohnheitstier, wie wir Menschen nun mal sind, geniessen wir auch heute wieder ein feines und günstiges Mittagessen im Restaurant Assada.

 

Grübel, grübel und studier, sollen wir jetzt den Aufstieg durch den Friedhof zum Campingplatz unter die Füsse nehmen? Nach reiflicher Ueberlegung und aus Rücksicht auf Alois noch fehlende Kondition, nur auf Alois, leisten wir uns ein Taxi für 10 Drh.( 1 Euro) und sind im Nu wieder zuoberst über der Stadt auf dem Campingplatz.