13./14.Februar Azrou- Aoufous

Donnerstag 13. Februar 

 

Wir möchten nun den Schnee im mittleren Atlas hinter uns lassen und endlich im Süden Wärme tanken. Also fahren wir heute mehr als 300 km direkt über Midelt- Rich- Errachidia bis nach Aoufous auf den Campingplatz Hakkou, den uns Jürgen empfohlen hat.

 

Die Strasse über die Pässe ist gut zu befahren und auch landschaftlich ist die heutige Etappe sehr reizvoll. Die üppige Vegetation wird immer karger, bis sie in Steinwüste übergeht. Es wird immer wärmer. Die ersten Dattelpalmen kommen in Sicht. Nach Errachidia ist der Blick runter ins Ziztal, einfach wieder überwältigend. 

 

Auf dem Campingplatz Hakkou in Aoufous, gibt es ein herzliches Wiedersehen mit Sylvia und Reiner, die wir während unserer letzten Marokkoreise kennen gelernt haben. Beim offerierten Kaffee und Kuchen bringen wir uns gegenseitig auf den neuesten Stand.

Freitag 14. Februar Aoufous

 

Krass: Gestern Schnee und heute geht Alois schon auf Fliegenjagd im Camper!

 

Alois gönnt sich nach der Jagd eine Ruhepause. Wir machen währenddessen eine rund 2- stündige Führung durch die Oasengärten, das neue Dorf und die alte halb verfallene Kasbah, in der noch verschiedene Familien wohnen.  Abdou, einer der Campingbetreiber erklärt uns alles geduldig und kompetent. Am Schluss der Führung werden wir von seinen Eltern mit Tee und Gebäck verwöhnt. Der Vater der einige Jahre in Deutschland gearbeitet hat spricht ein bisschen Deutsch.

 

Das üppige Nachtessen ( Marokkanischer Salat, Tajine, Fruchtsalat) geniessen wir bei angeregten Gesprächen im Wohnmobil, denn so heiss es heute am Nachmittag war, so kühl ist es sobald die Sonne untergeht.