12.Januar bis

Samstag 12.Januar 2013

 

Heute ist ein echter Glückstag, auch wenn das am Morgen noch nicht so aussieht.

 

Kaum sitz ich auf dem Fahrrad, ist die Luft vorne draussen. Hab ich doch tatsächlich einen, meinen ersten Platten seit ich vor 5 Jahren das Rad von meinem Schatz geschenkt bekommen habe. Wir finden dank Nachfragen schnell einen Velomech der innert 15 Minuten den Pneu geflickt hat und das für 50 Cents!! Der nette Velomechaniker versteht kein Französich, dafür aber spanisch. Das winzige Loch stammte offensichtlich von einem Akazienstachel, den ich mir auf der Pistenfahrt eingehandelt habe. Da die so klein sind, braucht es eine Weile bis die ganze Luft draussen ist. Zum Glück gerade hier.

 

Am Nachmittag beim Kaffeeklatsch mit Sylvia und Reiner, kommt unser Gespärch zufällig auf unseren Gas-defekten- Kühlschrank. Reiner weiss Rat. Nach kürzester Zeit und Dank unseres Kleinstaubsaugers (den Alois nicht mitnehmen wollte auf die Reise) ist der Schlauch vom Russ befreit und der Kühlschrank zündet wieder einwandfrei und tut seinen Dienst. Welche Freude,  nun können wir doch noch den freien Stellplatz im Süden von Sidi Ifni suchen, den uns Ahmed aus Icht empfohlen hat. Herzlichen Dank Reiner. Wir werden wie von Dir angeregt einen kleinen Beitrag im Technischen Teil des Sahara Forum schreiben, für andere Camper, die auch schnell und gratis einen Kühlschrank Service machen wollen.

 

Am Abend kehren wir dann im Restaurant Nomad ein und dinieren fantastisch und sehr gediegen, mit allem was dazugehört. Sehr Schönes Gedeck und Kerzenlicht. Als Vorspeise eine Gurkensuppe, dann eine Variation von feinem gegrillten Fisch mit Beilage, eine Flasche Weisswein, Dessert und Kaffee.  Alles wunderbar auf sehr stilvollem Geschirr angerichtet. Das alles für umgerechnet 40 Euro. Das teuerste was wir in Marokko je gegessen haben!!!  Der Tipp kommt auch von Sylvia und Reiner. Auch da nochmals ein grosses Dankeschön.

 

Eben wie ich schon sagte ein wirklicher, toller Glückstag!!