Vom 04.Februar bis 06.Februar 2013

Nach der Besichtigung des anderen Campingplatzes in Moulay Bousselham haben wir uns entschlossen zu zügeln.

 

Nun stehen wir in der ersten Reihe, direkt an der Lagune. Glück gehört auch dazu, denn ein freundlicher Franzose bricht nach 10-tägigem Aufenthalt gerade nach Europa auf.

 

Kosten: 8 Euro mit Strom und warmer Dusche.

 

Ein Ausflug in die Lagune mit dem Boot, zur näheren Beobachtung der Vögel macht Spass, besonders bei solch ruhigem, warmen Wetter.

 

Es ist ein tolles und grosses Naturschutzgebiet. Es tummeln sich vorallem Möwen, Reiher, Kormorane und Flamingos in dem seichten nur leicht salzhaltigem Wasser.

 

Einzig Mohammed Galam, der uns gestern schon mit seinen Erlebnissen und Geschichten aus der Schweiz unterhalten hat, schwatzt und schwatzt und schwatzt bis uns der Kopf schwirrt. Er möchte uns nach der Bootsfahrt  bekochen, aber ich freue mich auf ein bisschen Ruhe und so lehnen wir dankend ab.

 

Mohammed Galam ist schon sehr nett. Wenn du nach Moulay Bousselham kommst, kannst du dich gerne an ihn wenden, er ist für fast alles zuständig, hilft in allen Lebenslagen, organisiert Ausflüge, vermietet Zimmer, bietet Camper zum Kauf an, kann Visen verlängern lassen, kennt jedermann in Marokko und insbesondere in Rabat..... die Provision legt er dann für uns auf die Seite, bis wir sie beim nächsten Besuch abholen.

der kleine Fischerhafen
der kleine Fischerhafen

Einige Fischer sind in der Lagune tätig, andere fahren raus auf's Meer.

 

Gerne bieten sie ihren Fang, resp. Teile davon über den Zaun des Campingplatzes an.

 

 

zwei Krabben Essfertig über den Zaun gereicht
zwei Krabben Essfertig über den Zaun gereicht

Gespräch über den Zaun:" Möchtest du Krabben?"  "Kann sie nicht zubereiten" " Kein Problem bringe sie gekocht, zerteilt und geknackt. Um wieviel Uhr?" " Wieviel kostet es?" "Zwei Krabben 10 Euro"! " OK, um 17.00 Uhr"

Geschäft ist gemacht und es klappt tatsächlich.

Vor unserem Wohnmobil sitzend geniessen wir den herrlichen Sonnenuntergang.

 

Menue: 1. Gang Krabben  2. Gang Camembert 3.Gang Erdbeeren mit Schlagsahne dazu unseren letzten Sekt.

 

Was willst du mehr?

Mittwoch 6.Februar

 

Heute morgen ist es total nebelig und klamm.

 

Beim Duschen stehen die Franzosen mit ihren Campern zum Befüllen des Frischwassers Schlange und ich höre nur Agadir, Agadir.... Dort muss es ja sehr voll sein, wenn bei jedem kleinsten Wetterwechsel alle Franzmänner dorthin eilen.

 

 

Am Mittag sieht es dann schon wieder ganz anders aus. Schade ist nur, dass es nicht mehr so warm ist, keine 20 Grad mehr.

 

 

Durch den Zaun fotografiert.
Durch den Zaun fotografiert.

Noch einen letzten Sonnenuntergang in Moulay Boussselham für dieses Mal.

 

Morgen geht es weiter nach Chefchouan im Rifgebirge.

 

Wir werden am Morgen nur noch warten, bis die Freunde unseres Nachbarn angekommen sind, die unseren Platz in der ersten Reihe zu übernehmen möchten.